Forum

61 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Das ist Nonsens, sorry. Durch die extreme Verkleinerung und die hohe Akkomodationsleistung des Auges wird Dir eine Verbesserung vorgegaukelt..

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers paul29
Beigetreten: 12. November 2016 - 14:52

Das ist mir klar. Da ich mal die "vorgegauckelte Verbesserung" entdeckt hatte, hatte ich gehoft, dass mir ein minimal stärkeres Glas vielleicht doch hilft (-0.25 Dioptrin mehr). Tut es aber leider nicht. Ein Versuch war es aber Wert.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Paul,

am Samstag, also 13.5.17 bin ich in Velbert in meinem ehemaligen eigenen Geschäft und mache dort Augenprüfungen. "Augenoptik Luckas e.K. Friedrichstr. 215 42551 Velbert."  Wenn Du möchtest, dass ich mir Deine Augen ansehe, rufe wegen Termin dort an: 02051 252064 . Vielleicht ist noch eine Lücke vorhanden.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers paul29
Beigetreten: 12. November 2016 - 14:52

Hallo Eberhard,

Ich habe angerufen. Könnte eventuell klappen, aber ist wohl schon terminlich ganz voll. Darf man fragen, wie oft du noch nach Velbert kommst?

Grüße,
Paul

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hst eine PN

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers GleichesProblem
Beigetreten: 24. Februar 2021 - 21:52

Guten Tag,

haben Sie hier eine Lösung gefunden? Ich habe das gleiche Problem wie Paul, bisher ohne Lösung... 

Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

es ist 4 Jahre her, ich weiß es leider nicht mehr. Ich habe keine Kartei hier in Brunsbüttel von meinem ehemaligem eigenen Betrieb. 

Notfalls nachdem Corona nicht mehr die Hauptsache ist,: ich arbeite 2 Tage die Woche in Heide, bei Optik Lütje. Dort kann ich alles prüfen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers GleichesProblem
Beigetreten: 24. Februar 2021 - 21:52

Moin,

ich hatte schon befürchtet, dass es nach dem Zeitraum nicht mehr zu ermitteln ist... Wäre ja auch zu schön gewesen. Vielleicht sieht Paul es ja noch mal, er sollte es noch wissen 😅.

Trotzdem vielen Dank erstmal!

Bild des Benutzers paul29
Beigetreten: 12. November 2016 - 14:52

Ich schaue aus Interesse schon noch ab und zu vorbei Wink

Erstmal viele Grüße an Eberhard! Smile

Gelöst ist es nicht. Es ist Multifaktoriell. Wie Eberhard anfangs bereits im Forum vermutete und später vor Ort bestätigte, glaube ich mittlerweile, dass der Hauptgrund ein gestörter Tränenfilm ist (nach ein paar Jahren weiß man es einfach, Beobachtung...Beobachtung...). Es wird schon kein Zufall gewesen sein, dass mir 2-3 Monate nach Auftreten erster Symptome die Augen angefangen haben fürchterlich zu brennen.

Meinen eigenen Beobachtungen nach ist ein zweiter Faktor auch ein muskuläres Problem. Mein unterer Rücken und inbesondere mein Nacken und leider auch mein Kiefer sind dermaßen verkrampft, dass es sich bei mir MERKLICH! auf die Augen auswirkt. Meine Augen reagieren oft verlangsamt (leichtes nachziehen, oder verlangsamter Wechsel von Nah/Fern und umgekerht). Mache ich Yoga (bin leider zu faul...) oder dehne ich meinen Kiefer für 1-2 Minuten (inbesondere das hilft!), dann reagieren meine Augen perfekt normal wie ich es von früher kenne (aber halt nicht immer, wenn zu verkrampft...). Es hält nur nicht lange an... Meine Zahnärztin hat mir eine Schiene gemacht und es hilft tatsächlich auch. Habe eine leichte Form von CMD bescheinigt bekommen. 

Behandle ich meinen Nacken oder die Schultermuskulatur mit einer Massagepistole, dann ist das Sehen wieder entspannt. Meist hält es aber nur so für 30 Minuten ... 

Die Star Bursts bei Nacht sind größer, wenn ich lange Zeit vorher auf einen Bildschirm starre. Entweder weil das Auge dann dabei mehr austrocknet oder das Auge nicht mehr richtig entspannen kann. Ich kann nur spekulieren: Es verharrt wohl in der Nahguckposition oder es ist halt beides (Tränenfilm + Akkomodation). 

Bei mir gilt also folgendes:

a) Glatte Hornhautoberfläche (kein Keratokonus oder HH Verkrümmung) von mehreren Ärzten und Eberhard bescheinigt (Pentacam, usw.). Das würde ich an deiner Stelle auch in erster Linie unbedingt untersuchen lassen.
b) formstabile Linsen helfen nur minimal. Sehfehler immer noch da. Ich trage sie aber eh nicht und vermisse sie auch nicht. Sie haben sich zum Abend hin sogar auch ans Auge festgesaugt. Morgens schwammen diese sehr gut auf der Tränenfilmoberfläche mit. Denke daher nicht an einen Anpassungsfehler, da die Anpassering auch Schulungen diesbezüglich gegeben hat.
c) Augentropfen haben mein Brennen nie gelindert geschweige irgendwie meine Sehfehler korrigiert. Das Augenbrennen ist zum Glück von alleine besser geworden und die Sehfehler entsprechend etwas weniger ausgeprägt. Spüre ich, dass der Tränenfilm sich schlecht anfühlt, dann sind die Sehfehler auch ausgeprägter. Anfangs habe ich selbst in nahen Entfernungen immer ein permanentes Ghosting auf dem linken Auge gesehen, wenn ich z.B. auf den Monitor geschaut habe. Das ist komplett weggegangen. Sitze ich aber so 3m weit weg und schaue auf einen kontrastreichen Text, dann sieht man es schon öfter mal 
d) Es hat sich in den Jahren nicht verschlechtert. Eher etwas gebessert...
e) Ich habe mich dran gewöhnt und es stört mich nicht. Solange es nicht merklich schlechter wird oder meine Augen wieder übermässig brennen, ist alles gut und darüber bin ich dann froh. Auch habe ich eine Grafik gefunden, die zeigt, dass mit steigendem Alter die durchschnittliche Pupillegröße kleiner wird. Sofern es sich nicht weiter verschlechtern wird, weil es doch irgendeine Erkrankung ist..., dann dürfte es eher besser werden (meine nur das Ghosting+die Star Bursts), da meine Sehfehler bei großer Pupille eben ausgeprägter sind.

 

 

 

 

 

Bild des Benutzers GleichesProblem
Beigetreten: 24. Februar 2021 - 21:52

Vielen Dank für die ausführliche Info! Augenbrennen habe ich eigentlich garnicht. Auf Keratokonus habe ich mich testen lassen, dieser Test war negativ. Ich war vor kurzem bei einer Optometrie Meisterin (weiß nicht ob die Bezeichnung richtig ist). Die war der gleichen Meinung wie mein Augenarzt. Ich sollte jetzt erstmal Übungen zur zur Entspannung der Augen etc. machen, geholfen hat es bisher nicht. Ich sehe tagsüber bei entgegenkommenden Autos die Scheinwerfer verzerrt bzw. auch da gehen so Strahlen weg was ich sonst nur nachts hatte (Den Rest sehe ich scharf). Ebenso habe ich von Plastikteilen, Chromteilen usw. Reflexionen die für mich störend sind ...

Ich versuche jetzt mich daran zu gewöhnen, wenn du keine Lösung gefunden hast wird es wohl nicht so einfach sein. Falls ich etwas neues herausfinde melde ich mich hier ....

Wünsche dir alles Gute!

Seiten