Forum

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Martina 53
Beigetreten: 2. Mai 2021 - 16:40
Prismenbasiswechsel nach Schieloperation möglich?

Hallo alle zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage bezüglich der Basis von Prismengläsern. Angefangen hat alles 1993 mit einer Brille mit 2,5 Prismen pro Auge mit Basis innen. Danach ging es dann mit den Jahren immer weiter hoch. Anfang 1996 war ich dann bei 4,0 Prismen pro Auge mit Basis innen und Ende 1996 dann bei 5 Prismen. Bis ich dann 1997 mit 7 Prismen pro Auge aufgehört habe mir neue Gläser anfertigen zu lassen. Mein Augenarzt hatte mich seinerzeit dann nach Gießen in die Klinik zur OP geschickt. Diese ist dann auch durchgeführt worden. Leider fehlen mir Daten bezüglich der damaligen Werte. Ich wurde am linken Auge operiert. Nach der OP war es nur noch grausamer als vorher. Ich hatte massive Probleme mit Doppelbildern, welche auch noch nach über 4 Wochen nicht weg gingen. Ich bin dann wieder zu meinem ansässigen Augenarzt und habe ihm das Problem geschildert. Er hat mir darauf hin Prismenfolien mit nach Hause gegeben in unterschiedlichen Stärken. Diese sollte ich im 14 Tage Wechsel immer mit den nächst kleineren Wert auf die Brille kleben. Gesagt getan. Es war wie Ostern und Weihnachten zusammen, als ich endlich keine Doppelbilder mehr hatte. Darauf hin bekam ich dann eine Brille ohne Prismen. Nun ist es so, dass ich seit ca. einem Jahr wieder die gleichen Beschwerden habe wie vor 23 Jahren. Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Doppelbilder wenn ich sehr müde bin (aber nur beim Lesen). Ich kann nicht lange lesen, dann bekomme ich so eine Art Muselkater hinter den Augen und werde sehr müde. Dazu  renne ich oft gegen Türrahmen. Da ich zur Zeit gesundheitlich angeschlagen bin, konnte ich bisher noch nicht zum Optiker um das wieder testen zu lassen. Habe aber im Netz ein bisschen gestöbert und gelesen, dass sich die Basis nach einer OP auch ändern kann. Da die Gläser damals mit 7 Dioptrien zuzüglich der + Werte schon recht dick waren, wäre eine Basis außen schon arg gewöhnungsbedürftig. Klar weiß ich noch nicht wo ich zur Zeit stehe, aber es interessiert mich einfach mal. Über ein Statement von euch würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank vorab.

LG Martina

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Martina,

 

sicher ist alles möglich, falsch operiert, zu früh operiert uva.

 

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Martina 53
Beigetreten: 2. Mai 2021 - 16:40

Hallo Eberhard, 

vielen Dank für deine Rückmeldung. Dann werde ich wohl jetzt noch mein geplantes MRT vom Kopf abwarten und mich dann mal beim Optiker durchchecken lassen.  Ich hoffe das es keine Probleme gibt,  da ich zurzeit das Medikament Pregabalin nehmen muss.  Ich weiß nicht,  in wie weit das meine Sehleistung einschränken könnte.  Aber irgendwann muss es ja mal möglich sein,  dass ausmessen zu lassen. 

LG Martina

LG Martina 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

solange Du das Medikament nimmst, ist eine erneute Messung fraglich.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Martina 53
Beigetreten: 2. Mai 2021 - 16:40

Hallo Eberhard, 

das wäre aber sehr ungünstig.  Ich muss das Medikament mein Leben lang nehmen. Naja, jetzt erst mal das MRT abwarten. Hättest du denn noch eine Idee für eine andere Möglichkeit zu schauen ob es an der Brille liegt?

LG Martina 

 

LG Martina 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Martina, das Medikament führt zu Schleiersehen und Doppelbildern.

Viele Grüße

Eberhard